„Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.“ (Mahatma Gandhi)

Yoga Nidra wird auch als der bewusste, der dynamische oder der psychische Schlaf bezeichnet. 

Yoga Nidra ist eine tiefgreifende Meditation, die über viele Jahre auf wissenschaftlicher Basis entwickelt wurde. Sie löst physische, mentale und emotionale Verspannungen auf.

Entwickelt wurde diese Meditation von dem Yogameister Swami Satyananda Saraswati, ein Meister der Neuzeit, der sich zur Aufgabe machte, altbewährte Techniken der Yogis so aufzubereiten, dass sie für den westlichen Lifestyle zugänglich und praktikabel sind.

Yoga Nidra hat seinen Ursprung in der tantrischen Wissenschaft und ist eine enorm kraftvolle und ganzheitliche Form der nachhaltigen Entspannung. Die meisten Menschen legen sich schlafen, ohne vorher ihren Stress aus dem Alltag abzubauen.

Jedoch zeigen zahlreiche Experimente aus Schlaflabors und Messungen von Gehirnströmen, dass sich die vielschichtigen Verspannungen, die größtenteils im Unterbewussten und in all unseren Zellen eingelagert sind, durch den Schlaf alleine nicht auflösen.

Zum wissenschaftlichen Hintergrund:

Wissenschaftliche Studien ergaben, dass Yoga Nidra für Körper und Geist eine heilende, nachhaltige und lang andauernde Wirkung erzielt, deren Effekt sich mit zunehmendem Üben kontinuierlich verstärkt.

Neurochirurgen haben nachgewiesen, dass jeder Teil des Körpers kartographisch auf der Oberfläche des zentralen Gehirns abgebildet ist. Moderne Neuropsychologen konnten eine eindeutige Beziehung zwischen Körper und Gehirn aufzeigen. Alle Körperteile haben im Gehirn eine eindeutige Entsprechung und können lokalisiert werden, was die Wirkung dieser Übung erklärt.

Ein Neurochirurg wirkt auf den Körper ein, indem er das Gehirn stimuliert. Mit Yoga Nidra gehen wir den umgekehrten Weg.

Einführung und Hintergrund zu Yoga Nidra

(Mit dem Gutscheincode „Nicola“ kannst Du Dich für 14 Tage kostenlos und unverbindlich auf YogaMeHome registrieren. Gutschein einlösen)

 

Wir steigern die Körperwahrnehmung und stimulieren so das Gehirn.

Während Yoga Nidra kreisen wir mit unserer Wahrnehmung durch den ganzen Körper. Wir halten uns währenddessen in den verschiedenen Wachheitsgraden unseres Bewusstseins auf:
Wir wandern zwischen dem Betabewusstsein = Wachbewusstsein, Tetabewusstsein = Traumbewusstsein und dem Deltabewusstsein = Tiefschlaf. Ziel ist es, in allen diesen Phasen die Bewusstheit auszudehnen, den sogenannten Alpha Zustand. Hierdurch wird eine nachhaltige Regeneration sehr schnell und effektiv möglich.

Es gibt Thesen, die besagen, dass eine Yoga Nidra Meditation von 30 min. ca. 4 Stunden Schlaf entsprechen.

Ein zusätzlicher Aspekt von Yoga Nidra ist das neu Ordnen unserer Erfahrungen und Situationen, die uns Stress bereiten, ohne dass wir deren Ursache kennen müssen.

Da wir während der Übung mit unserem Unterbewussten in Kontakt kommen, können wir mit diesem kommunizieren. Wir können es für uns arbeiten lassen, indem wir das, was wir in unserem Leben als oberes Ziel vorantreiben möchten, formulieren und adressieren. Dies geschieht ohne Anstrengung.

Wir bereiten durch die Form der Entspannung unser ganzes System darauf vor, in einem optimalen Aufnahmezustand zu sein, als würden wir einen Samen in fruchtbare Erde legen, der dann keimt – ohne unser Zutun. Da ist es wieder. Loslassen …

Wenn wir durch Yoga Nidra regelmäßig unseren Stress abbauen, wird sich unsere Lebens- und unsere Schlafqualität deutlich verbessern.

Hier geht’s zu meinen aktuellen Terminen (Workshops, Retreats, Trainings).

Angebotsanfrage

Bitte kontaktieren Sie mich zum Thema

Zum Shop