Unser heutiges Leben ist geprägt von Stress und oftmals jeder Menge Hektik. Einer der Hauptgründe: Wir sind ständig der Meinung, wir hätten keine Zeit.

Wir glauben, eine ganze Reihe von Dingen haben und erreichen zu müssen, damit es uns gut geht. Doch genau das Streben nach diesen Dingen kostet uns enorm viel Zeit.

Je mehr wir uns damit beschäftigen, wie wir am schnellsten einen Zustand erreichen können, in dem wir genug haben, um endlich Ruhe zu haben, desto mehr verlieren wir den Blick dafür, dass wir schon heute völlig zufrieden sein könnten. Es gibt haufenweise Ratgeber, wie wir noch mehr in noch weniger Zeit erledigen können. Dabei es ist irrwitzig, auf den Zustand des „genug habens” zu warten, denn Glück ist kein Zustand, den wir irgendwann erreichen.

Das alte Wissen des Yoga ist auch heute noch völlig zeitgemäß.

Das was wir früher in etwa sechs Wochen erlebt haben strömt heute bereits an einem Tag auf uns ein. Wir müssen viel mehr aufnehmen und verarbeiten.

Der moderne Mensch hat einen etwa 40-fachen Druck. Er muss sich jeden Tag neuen Situationen anpassen, weil die Welt sich ständig verändert und sich die Geschwindigkeit ständig erhöht.

Das hört sich unvermeidlich nach Stress an. Sich den heutigen Herausforderungen zu stellen, bedeutet aber auch eine große Chance für unser eigenes Wachstum und unsere Persönlichkeitsentwicklung:

Yoga ist ein ganzheitlicher Weg, um sich selber besser kennen zu lernen. Je besser wir uns kennen, desto leichter können wir unser Leben meistern, desto leichter wissen wir, was wir persönlich brauchen und  – viel wichtiger: was wir alles weglassen können.

Om im Sand

Wir alle haben viele Stärken in uns, wenn wir auf die Welt kommen.

Im Laufe der Zeit  werden wir dann – je nachdem wie unser Leben verläuft – einige dieser Stärken ausbauen, wie Samen, die befruchtet werden.

Die Samen werden befruchtet, bzw. gegossen mit Situationen, Erfolgen, oder Misserfolgen, die uns gefallen oder nicht gefallen und dadurch prägen und zu unserer Ent-Wicklung beitragen.

Yoga zeigt uns, wie wir die vielen Herausforderungen im Alltag meistern können und hilft uns dabei, zu erkennen, wer dieser jemand im Kern seines Wesens war, als er auf diesen Planeten kam.

Der Weg des Yoga gibt uns die Kraft, den Mut und die Disziplin, diese Person auch wirklich zu sein, bzw. zu entfalten –  unabhängig von den Vorstellungen, die andere von uns und unserem Leben haben.

Die fünf Säulen des Yoga sind der Weg zur ganzheitlichen Gesundheit, wenn wir ihn in unseren Alltag integrieren.